HTTP Compression nutzen

Zugriffe: 2944 starstarstarstarstarstarstarstarstarstar Bewertung:2,5 (2 Bewertungen) 10.06.2010
Wer den Fiddler2 in Benutzung hat und sich diverse Auswertungen ansieht, stolpert sicher so wie ich über die Anzeige der Kompression der Webseite.
Kompression_1

Also stellte sich die Frage, wie ich nun diese Kompression aktiviert bekomme. Auf den Internetseiten von Microsoft findet man diverse Hinweise, wie das ganze sich am IIS einstellen lässt.
Irgendwie habe ich es aber nie geschafft, auch nur annähernd das angezeigt zu bekommen, was in den Beschreibungen genannt wurde.

Nun fand ich eine weitere interessante Lösung.

Hier wurde beschrieben, wie sich die Kompression über die Webanwendung realisieren lässt. Dazu wird in der Datei global.asax einfach die Methode Application_PreRequestHandlerExecute(object sender, EventArgs e) implementiert.

Was passiert dann in dieser Methode: zuerst wird über den Header ausgelesen, ob Kompression überhaupt unterstützt wird. Je nach dem, welche Unterstützung gegeben ist, wird der  aktuelle OutputStream entsprechend komprimiert und wieder an die Response.Filter - Eigenschaft übergeben.

Den Code kann man auf der o.g. Webseite nachlesen.

Implementiert man das Ganze, wie beschrieben, bleibt der Erfolg nicht aus und Fiddler2 zeigt an, dass die Komprimierung der Webseite aktiv ist.

Kompression_2


Eine weitere Überprüfung mit Firebug bestätigt die Anzeige.

Kompression_3

Es ist doch am Ende immer wieder schön zu erleben, wie einfach die Dinge sich lösen lassen.

Neuen Kommentar verfassen

Bestätigungscode